Paddelberichte,  Wandersport

Der Wanderfluss Sieg

In den letzten Wochen sind wir oft auf der Sieg gewesen. In früheren Jahren wurde die Sieg immer mit dem Kurzboot/Wildwasserboot gepaddelt. Sie hat immer schöne Schwelle unter den Brücken und man kann sehr gut Anfängerschulungen für die Wildwassertechnik hier lehren und erlernen.

Ist genug Wasser vorhanden (Pegel Eitorf ab 55 cm, Pegel Betzdorf ab 75 cm) kann man die gesamte Strecke von Wissen bis zur Mündung auch mit dem Tourenboot/Seekajak (auch den laminierten) bewältigen. Die Sieg ist sehr abwechslungsreich. Da die Bahn die Sieg begleitet und dabei immer wieder die Uferseiten wechselt, queren Brücken den Flusslauf immer wieder. Insbesondere oberhalb von Eitorf sind kleine und größere Schwelle immer dann vorhanden, wenn man anfängt, sich zu langweilen. Unterhalb von Eitorf sind die Schwelle immer unter den Eisenbahnbrücken. Hier ist das Kehrwasserfahren unterhalb der Brückenpfeiler aktionsreich und manchmal feucht!

Das Landschaftsbild der oberen Sieg ist geprägt von meist steilen Felswänden, die dem Fluss seinen Lauf diktieren. Weiter unterhalb ist die Flussaue breiter, trotzdem wechseln sich kühle Schattenpartien ab mit sonnendurchfluteten Partien.

Von Bonn aus ist die Anfahrt für die Fahrten oberhalb von Eitorf zwar recht weit für eine Tagestour, aber sie lohnt sich auf jeden Fall.

Fotos finden sich in meinen Google Fotos :
Winterimpressionen untere Sieg
Die Sieg zwischen Eitorf und Siegburg
Die Sieg von Schladern bis nach Eitorf
Die obere Sieg von Schönstein bis Schladern

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.